[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Kuroo Tetsurō
Beiträge: 62 | Zuletzt Online: 07.08.2021
Registriert am:
15.03.2021
Beschreibung
Allgemeines:
 
Name: Kuroo Tetsurō
Spitzname: Rooster Head
Geburtstag: 17. November
Alter: 18
Größe: 188cm
 
Geschichte:
 
Hintergrundgeschichte: Laut Kenma war Kuroo ein schüchterner und zurückgezogener Junge, der mit acht Jahren zum ersten Mal in seine Nachbarschaft zog. Er war ruhig gegenüber Fremden und zunächst unbeholfen mit Kenma, obwohl die beiden gleichalt waren. Beide verbanden sich über Videospiele und begannen schließlich gemeinsam Volleyball zu spielen. Langsam begann Kuroo aus seiner Hülle herauszukommen, als sich die beiden zunehmend auf den Sport einließen. Er wurde ein viel lauterer und energischerer Mensch, fand neue Freunde in der Schule und begann mit den anderen Kindern Fußball zu spielen. Kuroo hatte früher einen Volleyballclub und Freunde, in denen er zuvor gelebt hatte und hatte Probleme, sich an einen neuen Ort zu gewöhnen. Als Kuroo nach Hause ging, lud er Kenma ein, an einem Wochenende zu einem Volleyball-Trainingslager zu kommen. Dort begegneten sie Trainer Nekomata, der den beiden sagte, dass es wichtig sei, die Freude am Spielen zu erleben. Kuroo ließ sich von Nekomatas Worten inspirieren und wurde proaktiver im Volleyball und in seinem Leben im Allgemeinen. Er trat einer Volleyballmannschaft bei und fand neue Freunde in der Schule. Da es in der Nachbarschaft keine Volleyballspieler gab, kam Kuroo immer noch bei Kenma vorbei, um gemeinsam Videos von professionellen Volleyballspielen anzusehen. Er ahmte Bewegungen nach, die er sah, und zeigte sie später Kenma. Als er Kenmas Interesse an Volleyballtaktiken sah, forderte er seinen Freund auf, Setter zu werden. Er sagte, dies sei eine perfekte Position für einen Strategen und er müsse sich nicht viel bewegen. Er und Kenma besuchten die gleiche Mittel- und Oberschule. Später überzeugte Kuroo Kenma, sich der Volleyballmannschaft ihrer Junior High anzuschließen, und seitdem spielen sie zusammen. Als Kenma darüber debattierte, das Team in seinem ersten Jahr an der High School wegen schwieriger Beziehungen zu den Oberschülern zu verlassen, ermutigte ihn Kuroo zu bleiben, indem er Kenma sagte, er sei eine große Bereicherung für das Team. 


 
Familie: unbenannter Vater, erwähnte Großeltern, unbenannte ältere Schwester
 
Vorbilder: -
 
Wünsche, Ziele etc. Kuroo wünscht sich das Spiel: Die Schlacht an der Mülleimer zu realisieren
 
Charakter:
 
Persönlichkeit: Kuroo hat eine entspannte und dennoch intrigante Persönlichkeit und wird von vielen als "Provokationsexperte" angesehen. Er provoziert andere und ist dabei unerbittlich, wenn er abfällige Bemerkungen austeilt. Kuroo ist jedoch freundlicher und aufrichtiger als das, was sein äußeres Bild vermittelt. Nachdem Kuroo bemerkt hat, dass er eine Grenze überschritten hat, entschuldigt er sich auch. Später beweist er, dass er zwar ein "Provokationsexperte" ist, aber dennoch sportlich fair ist. Er kümmert sich auch um das Team und respektiert seinen älteren Trainer Yasufumi Nekomata. Er will Nekomatas Traum zu verwirklichen, die Schlacht an der Müllkippe zu realisieren. Kuroo ist auch eine sehr aufmerksame und intuitive Person, wenn es um Volleyball und andere Menschen geht. Kuroo scheint sich entweder eher als alter Mann oder als ein oder zwei Jahre jüngeres Kind als Kinder zu sehen


 
Vorlieben: Volleyball, gegrillte, gesalzene Makrele, Hecht, Mikasa Volleyball,
Mädchen mit langen Haaren, im Sommer an den Strand gehen, Hunde
 
Abneigung: Mädchen mit kurzen Haaren, verlieren
 
Merkmale:
 
Stärken: Kuroo ist beidhändig recht gleichstark, er liest das Spiel sehr schnell und tödlich für die Angriffe der Gegner.
 
Schwächen: Kuroo ist recht provokant und neigt dazu Menschen zu verletzen, auch wenn es nicht seine Absicht ist
Geschlecht
keine Angabe
    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Unterkunft von Ivelin" geschrieben. 12.07.2021

      Brauchst dich nicht rausreden erklärte ich gähnende und musste schmunzeln. Heute nkcht mehr, aber vielleicht morgen früh, wenn ich etwas geschlafen habe und wieder fit bin scherzte ich mit müder Stimme und schüttelte kurz den Kopf. Verzichte, bei dir ist es doch viel gemütlicher. Wenn dir kalt wird, darfst du trotzdem gerne ranrutschen bot ich Ohr an und öffnete eines meiner Augen, als sie meinte ich solle gut schlafen. Du auch, bis morgen erklärte ich und schloss die Augen wieder, spürte ihre Gegenwart, die mich nach diesem Tag wirklich beruhigte und schließ langsam und entspannt ein.

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Unterkunft von Ivelin" geschrieben. 11.07.2021

      Wenn er mir vernünftig antworten kann war immer noch nicht klar was passiert und was er nun war. Sie begann an ihren Drohnen zu arbeiten und packte ein paar Dinge ein. Ich war technisch nicht begabter als jeder Ottonormalverbraucher, allerdings war ich nicht so versiert wie sie. Es war schon sexy, wenn man ihr beim Arbeiten so zusah. Wir müssen lediglich ein bisschen besser aufpassen. Sollten wir hinkriegen, wir sind ja keine Anfänger schmunzelte ich und mir ihr als Technikerin würde uns so schnell keiner auf sie schliche kommen. Ui, du gehst aber flott ran, kleine Technikerin musste ichvleise lachen, als sie meinte ich sollte mich aber zuerst entblättern. Nur so, kann ja sein das dich der Gedanke, mit mir ins Bett zu steigen verunsichert, nachdem wir doch beschlossen haben mal miteinander zu schlafen und dreckiges Zeug zu bequatschen verdrehte ich die Tatsache etwas und wartete das sie sich bettfertig gemacht hatte. Nur in Shirt und Slip, kam sie aus dem Bad und ich stand auf, ging ebenfalls in dieses und machte mich etwas frisch. Klamotten losgeworden, kam ich zurück, lediglich wie sie wünschte in meinen Boxershorts und kroch zu ihr ins Bett. Kuscheln ist bei der Größe ja fast vorprogrammiert schmunzelte ich und streckte mich kurz, ehe ich gähnte. Irgendwas sicher stimmte ich zu, drehte mich zu ihr und schloss die Augen.

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Unterkunft von Ivelin" geschrieben. 11.07.2021

      Jaaaa, ich hab echt gut zu tun lachte ich, war aber sicher kein Playboy, der sich jede Frau unter den Nagel riss und intim mit ihr wurde. Ganz unschuldig war ich nicht, aber das war niemand, allerdings hatte ich sicher nicht so viel Erfahrungen wie mancher glaubte. Das will ich doch hoffen zwinkerte ich ihr zu. Mich zurückgelehnt wurde ich ernst und nickte. Ich frage mich, ob Hajime etwas wusste das er nicht wissen sollte. Es kam nur selten vor, dass er außerhalb seines eigenes Teams agiert hat und dann auch noch bei so einer Situation fragte ich, wollte wissen was sie darüber dachte, während sie begann auf ihrem Daumennagel zu kauen. Ich hoffe das wir das Mädchen finden, wenn sie noch lebt und sie uns helfen kann sprach ich aus und seufzte, als sie anfing ihren Kram zu sortieren. Ja, es ist echt spät geworden. Was dagegen wenn wir das Bett teilen? Ich hab keine Lust auf dem Boden zu schlafen das tat ich zur genüge.

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Unterkunft von Ivelin" geschrieben. 11.07.2021

      Wir sollten einen solchen Abend vielleicht mal gemeinsam verbringen, das klingt echt verlockend wackelte ich mit den Augenbrauen und schmunzelte, schien sie einem guten Tropfen und Spaß nicht abgeneigt. Wir kennen uns jetzt schon ziemlich lange und verstehen uns gut, ich bin echt enttäuscht das du mich zu so einem Abend noch nicht eingeladen hast scherzte ich weiter, hörte aber auch auf ihre nächsten Worte. Ich weiß was du meinst, aber wir haben ihre Zahl teilweise auch, genau wie sie Gescheiterten ziemlich reduziert, sie brauchen also auch Nachschub was das anbelangt zuckte ich mit den Schultern. Du klingt als würde ein Mann auf fünf Frauen existieren merkte ich an, wusste aber was sie meinte und nickte auf ihre Ausführungen, während sie sich wieder aufsetzte. Hätten wir keine Schusswaffen und all die Technik, wären wir die absolut unterliegenste Spezies stimmte ich zu. Wir alle haben bereits die Vermutung, dass hinter dem Großenganzen noch mehr steckt und es wurmt mich, das vor uns alles versteckt gehalten. Ich meine wir riskieren unser Leben da draußen, nicht diese Sesselfuzer erklärte ich unzufrieden und wurde um Ende hin immer leiser.

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Unterkunft von Ivelin" geschrieben. 11.07.2021

      Nein, ein bisschen Spaß am Rande ist auch mal was ganz nettes musste ich auf ihren Kommentar lachen, brachte sie es mal wieder direkt zum Punkt und dann auch noch so vulgär in der Aussprache. Kurz zuckte ich bei ihrem Knuff zusammen, hatte sie eine empfindliche Stelle getroffen und sah dabei zu, wie sie sich zurücklehnte. Ivelin war die einzige Frau mit der ich auch oft alleine rumhing und ich mochte diese angenehme Zweisamkeit. Sie war hübsch, intelligent und hatte einen wirklich tollen Charakter. Warum wir nie was miteinander gehabt hatten, wusste ich nicht. Abgeneigt wäre ich sicher nie gewesen. Du vergleichst sie also mit Kindern die nach einer Mutter suchen? fragte ich. Es gibt auch ziemlich viele Männer die Wissen vermitteln können, natürlich ohne diesen ganzen 'Ich-pass-auf-dich-auf-Gefühlskram' erklärte ich. Naja, schon klar, aber in dieser Welt Kinder aufzuziehen ist nicht so das Highlight im Leben. Ich meine Infizierte werden von allen Parteien gejagt, selbst die Gescheiterten scheinen ein reges Interesse zu haben. Da ist es doch einfacher, starke männliche Krieger zu erschaffen

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Unterkunft von Ivelin" geschrieben. 11.07.2021

      An die Möglichkeit habe ich auch schon gedacht. Wenn sie nur zu zweit oder zu dritt wären, hätten die Mädchen keinen Chance gehabt. Ein einzelner gegen zwei, kein Problem, aber wenn sie wirklich in eine Falle gelaufen sind, reichen auch schon zwei Infizierte. Eine wird gefangen gehalten, da tut die zweite nichts. Jayna und Isgard sind ziemlich dicke Freundinnen. Keiner von beiden für das Leben der anderen riskieren stimmte ich zu. Du weißt aber ja nicht, ob sie ein funktionstüchtiges Gehirn haben, das soweit reicht oder ob nur noch Teile von diesem genutzt werden das war die große Frage. Aber gehen wir von einer Intelligenz aus und sagen sie sind wie Babys, die lernen wollen. Klar, dann nimmt man sich das, was am nächsten dazu dient die Fragen zu beantworten, die man hat. Aber warum unbedingt Frauen? Ich meine klar besteht die Möglichkeit, das sie genutzt werden um sich fortzupflanzen aber wenn sie sich eventuell durch eine Wandlung vermehren können, warum dann unbedingt Frauen? mit ihr diese Fragen zu erörtern war ziemlich interessant. Hotaru sah alles immer im biologischen Blickwinkel. Ivelin war da ganz anders. Bei ihr basierten die Beispiele immer im Vergleich mit Technik. Das war interessant und amüsant zugleich und erklärte manches viel einfacher.

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Unterkunft von Ivelin" geschrieben. 11.07.2021

      Gehen wir mal davon aus das Hajime einen Teil der Wandlung durchgemacht hat und der Teil, der für die Erinnerung zuständig ist, blockiert ist. Isgard aber ein Auslöser ist, der die Blockierung aufhebt, wenn auch nur zum Teil, dann würde er sie natürlich bei sich haben wollen, wenn er denn nlch soweit in der Lage ist zu denken und zu handeln stimmte ich zu, verstand ich ihre Worte jedenfalls so. Aber warum Jayna. Wenn es Hajime war, warum haben sie Jayna mitgenommen. Hajime kennt sie nicht. Sie ist erst seit zwei Jahren in unserem Team war sie als Ersatz nachgerückt. Ich weiß nicht ob ich sie fortschrittlicher oder besser nennen würde, aber ihre Taten zeigen eher auf, daß sie sich rückschrittlich verhalten. Sie sind stärker als wir, schneller, wendiger, aber von Technik haben sie glaube ich keine Ahnung überlegte ich und legte meine Hände auf ihre Schenkel, als sie ihre Beine über meine legte. Ich denke auch, daß man uns die Infizierten falsch verkauft. Ich habe oft mit Hotaru darüber gesprochen, dass sie nicht so sein können wie uns gesagt wird. Sie wirken viel organisierter udn die Nester machen jetzt nicht den Anschein nach brutalen Wilden erklärte ich und fing an mit meinem Daumen über den Stoff ihrer Hose zu streichen. Du glaubst sie entwickeln sich also stetig weiter und haben ihre volle Form noch nicht erreicht? hakte ich nach und sah fragend zu ihr.

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Unterkunft von Ivelin" geschrieben. 11.07.2021

      Das ist natürlich schon auffällig, hat aber nkcht wirklich was zu heißen. Allerdings... Ihr Frauen habt einen sechsten Sinn, weshalb ich diesem mal vertraue schmunzelte ich und sah hoch in ihr Gesicht bei ihrer Frage. Ja so ähnlich. Wie gesagt es sind alles nur Spekulationen und eigentlich kann ich dir keine Frage beantworten. Ich bin zwar nicht dumm, aber was das angeht ist Hotaru mir doch voraus. sah ich sie entschuldigend an, als sie deutliches Interesse zeigte. Es könnte aber auch ein Schutzmechanismus sein, der irgendwie aktiviert wird und der Dinge blockiert. Wie bei einer Amnesie, verstehst du? Wir wissen viel zu wenig von den Gescheiterten und Infizierten, wobei ich schon ein gewisses Interesse hätte, mehr von ihren Eigenschaften zu erfahren das würde aber erst passieren, wenn die Welt ganz vor die Hunde ging. Hajime muss unter ihnen leben, anders kann ich es mir nicht vorstellen, also gibt es nur die Möglichkeiten das er selbst einer ist oder ein Wesen das Hotaru beschrieben hat, eine Zwischenstufe aber seit wann retteten Infizierte Menschen? Ich legte meinen Kopf wieder nach vorne und fuhr mir durch die Haare. Das war alles zu viel für meinen Kopf. Gefühlt war er absolut vollgestopft. Ich würde auch am Liebstendirekt los, allerdings wäre das noch gefährlicher als das was wir sowieso schon immer tun. Uns bleibt nichts übrig als bis morgen früh zu warten

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Unterkunft von Ivelin" geschrieben. 11.07.2021

      Hajime würde der Film sicher gefallen gab ich trocken zurück, hatte er doch ein Faible für Horrogeschichten gehabt, wobei er sich vielleicht sogar selbst in einer befand. Das weiß ich, dennoch zweifelt man erklärte ich und sah sie lächelnd über meine Schulter an, die sie ein wenig zu massieren begann. Es tat gut und ihrer He zu sein, kannte sie mich, wusste mein Gemüt zu händeln. Das Beisammensein war immer angenehm, egal ob beruflich oder auch privat. Vor ihre Sitzposition gerutscht, legte ich den Kopf nach hinten zwischen ihre Beine und sah überrascht zu ihr hoch, als sie die Spekulation aufstellte das die Beiden was hatten. Sicher? Ich meine sie waren echt gut befreundet und hatten ne Menge Spaß, aber das haben wir ja auch hakte ich nach und schmunzelte bei dem letzten Teil etwas. Was waren das für Aufnahmen? halte ich nach, war ich doch etwas neugierig und überlegte kurz. Im Normalfall ist das so, aber ich weiß nicht wie diese Infektion auf das Hirn wirkt, was es auslöst, welche Zentren als erstes betroffen werden. Die Gescheiterten haben vielleicht ja auch noch ihr Erinnerungszentrum, aber es durchbricht einfach nicht die Überlegenheit des Überlebensinstinkst erklärte ich. Für genaueres müsste ich bei einer Wandlung das Gehirn scannen. Dafür würde ich aber Hotaru brauchen, war sie einfach viel bewunderter auf diesem Gebiet. Wäre ne Möglichkeit, aber warum lagen dann die Headsets auf dem Boden. Jayna und Isgard hätten funken können. Er war nicht allein, aber was passiert ist, liegt leider nicht in dem Wissen was wir zur Zeit haben diese Fragen nervten etwas, einfach weil ich, wie die anderen Antworten darauf wollte. Ich war sonst recht geduldig, aber selbst ich verspürte den Drang, am liebsten gleich loszufahren.

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Unterkunft von Ivelin" geschrieben. 11.07.2021

      Ivelin zu ihrer kleinen Wohnung gefolgt, zog ich die Schuhe aus, ehe ich eintrat und sah das das übliche Chaos hier herrschte. Alles an Technikzeug flog hier rum. Kaputtes, verwendbares. Sie war eben so, aber gerade das mochte ich an ihr, zeigte sie in ihrer Arbeit absolute Leidenschaft. In einem geordneten Haushalt findet sich alles wieder an erklärte ich schmunzelnd, zog mir die Tasche über den Kopf und stellte sie in eine noch freie Ecke, ehe ich mich auf den Boden an ihr Bett lehnte mich an und legte den Kopf in den Nacken. Ich kann es auch nicht glauben seufzte ich und fuhr mir durch die Haare. Scheiß gefühl wenn man glaubt ein Freund sei Tod und nach zwei jahren erfährt man, daß alle Kalkulationen völlig falsch waren und er noch lebt. Aber warum sollte er Isgard und Jayna entführen? Das will mir absolut nicht in den Sinn? es gab so verdammt viele Fragen, die ich beantwortet haben wollte. Wenn Hotaru recht hat und Hajime wirklich eine Wandlung überlebt hat, wer weiß ob er dann noch er selbst ist fuhr ich fort. Auch wenn Akaashi meinte er dürfte sich nicht viel verändert haben. Er selbst kann er auch nicht sein, sonst wäre er zurückgekommen das war ne ziemlich verzwickte Situation. Wir mussten uns auch drauf einstellen, das er nicht mehr zurückkam und auch wenn wir Freunde waren... war er nicht mehr er selbst bestand die Möglichkeit, das er sich gegen und wenden würde.

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Besprechungsraum von Team Akaashi" geschrieben. 10.07.2021

      Ja, setzt es voraus nickte ich, schulterte meine Tasche und nickte den anderen beiden zu. Wir sehen uns morgen ihr zwei Jeason war was heute anging aus dem Schneider, war er immer noch bei dem Gesundheitscheck. Ich denke so geht es uns allen. Gut das wir durchzechte Nächte gewöhnt sind erwiderte ich auf Ivelins Worte, sah wie sie wartete und folgte ihr dann.

      -> Unterkunft von Ivelin

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Besprechungsraum von Team Akaashi" geschrieben. 10.07.2021

      Die Kameras, haben auch einen größeren Blickwinkel über die Straßen, da die Drohnen nie lange an einem Ort verharren nickte ich auf Ivelins Vorschlag, war das eine gute Idee. Wie du wünscht schmunzelte ich, als Akaashi schon erklärte, daß keiner heute Nacht alleine bleiben sollte. Er würde nicht diskutieren tat er nie. Anhand der Situation war es aber verständlich das er das so wünschte. Schlafen würden wir alle nicht wirklich, da war eine Nacht zu zweit auch viel angenehmer. Verstanden nickte ich und sah dann zu Ivelin. Besser wir gehen zu dir. Dein Kram ist aufwendiger zu packen. Meins schaffe ich morgen ganz flott erklärte ich und verkniff mir einen sprich, den ich aber gerne losgeworden wäre. Die Situation war ernst und auch wenn sie mich kannten, hielt ich es für unangebracht.

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Besprechungsraum von Team Akaashi" geschrieben. 10.07.2021

      Hat er die Wandlung nicht vollständig vollzogen, heißt es auch, dass sein Gehirn nicht komplett zerstört oder umfunktioniert wurde. Das heißt, dass seine Persönlichkeit vielleicht gar nicht so groß verändert haben könnte. Das sind aber alles nur Spekulationen, wir haben keine Beweise dafür obwohl ich Hotarus Ausführung wirklich interessant. Mehr denn je wünschte ich mir, ich könnte mit Hotaru die Forschung fortführen, aber wir bekamen ja nichts von dem was brauchbar war. Das Zeug zu stehlen war zu gefährlich und nichts was ich riskieren würde, kämen wir an die Materialien nur über Akaashi daran. Das war also zu verdächtig. Gut ich denke, wir sollten noch ein bisschen schlafen. Die nächsten Tage werden ziemlich anstrengend wir hatten alles nötige besprochen und es wurde immer später. Soll ich dir noch beim Packen helfen? fragte ich Ivelin, hatte sie da einiges zu schleppen und wenn ich ihr helfen konnte, dann würde ich das tun.

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Besprechungsraum von Team Akaashi" geschrieben. 10.07.2021

      Ich nickte bei Ivelins Worten und schenkte ihr ein kleines Lächeln als sie aufmunternd ihre Hand auf meine Schulter legte. Sie war immer für die da, die an sich zweifelten, das konnte man ihr nur hoch anrechnen. Sie selbst hatte sich eigentlich immer ziemlich gut im Griff, sah man auch hier, als wir diese Nachricht verarbeiten mussten. Ich nickte Akaashi mit entschlossenem Blick zu, als er meinte, das wir dieses Mal nkcht so schnell aufgeben würden. Ich werde nsch der Besprechung alles zusammensuchen, was wir brauchen das war einiges an Gepäck. Mehr als sonst und das würde ein wenig dauern. Was die anderen Teams dachten war uns nkcht bekannt, doch waren wir einige hier, die so manche Dinge in Frage stellten und das Fragen die man nicht zu laut aussprechen sollten. Wir mussten immer aufpassen, daß wir nicht in ein Kreuzfeuer gelangten. Ein paar wenige wie Hotaru, waren ebenfalls solche Menschen und ich wurde aufmerksam als sie was von einer Zwischenstufe murmelte. Ich hatte eine Ahnung wovon sie sprach, hatte ich selbst diesen Gedanken auch schon einmal. Ich kann mir nicht vorstellen das es diese Möglichkeit gibt. Das würde einen extremen Unterschied im Genpool voraussetzen wendete ich mich an Sie, war aber auf ihre Theorie nkcht weniger gespannt. Vielleicht hatte sie ja noch eine andere Überlegung dazu

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Besprechungsraum von Team Akaashi" geschrieben. 10.07.2021

      Mein Körper spannte sich an und meine Hände ballten sich zu Fäusten, als ich Hajimes Namen aus den Aufnahmen hörte. Ich durfte sicher genauso bleich sein wie die Anderen. Das konnte nicht sein, wie war das möglich? Hajime war zwar so gelistet, aber nsch meinem Berechnungen hätte er das nicht überleben können. Ich kenne nicht alle Einzelheiten seiner Mission damals, aber im Grunde hätte er das nicht überleben können. Die Wahrscheinlichkeiten waren viel zu gering ich hatte es durchgerechnet, immer und immer wieder als ich es erfahren hatte. Ich konnte das damals nicht glauben, genauso wenig wie jetzt, das er am Leben sein sollte. Wie aber konnte er das überleben? Würde er gerettet? Hatte ihn jemand da raus geholt? Die infizierten? Ich schüttelte den Kopf, warum sollten sie einem Menschen helfen? Akaashis Fragen waren berechtigt doch ich konnte nur spekulieren, konnte keine vernünftige Antwort darauf geben. Sollte er wirklich am Leben sein, müssen wir ihn finden. Isgard und Jayna sind scheinbar bei ihm. Finden wir ihn, finden wir auch die Beiden wendete ich mich an Akaashi und erinnerte mich kurz an den Schatten, der so schnell verschwunden war. Sicher nicht schüttelte ich den Kopf, spielte mir mein Gehirn die dämlichen Möglichkeiten zu, die damit zusammenhängen könnten.

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Besprechungsraum von Team Akaashi" geschrieben. 10.07.2021

      Ich sah auf die markierten Punkte, die Ivelin markierte und lauschte nebenbei auf die Worte von Hotaru und Akaashi. Die Beiden wissen was sie tun, selbst wenn ein Angreifer sie überrascht hätte, hätten sie sich wehren können. Einer alleine ist nkcht dazu in der Lage beide zu überwältigen stimmte ich zu, legte die Finger ans Kinn. Isgard war eine fantastische Schützin und selbst wenn es einer war, der Jayna mitgenommen hatte, wäre isgard noch da und hätte um Hilfe oder Unterstützung gebeten. Irgendwas muss Isgard überrascht oder abgelenkt haben. Sie ist sehr aufmerksam und es ist nicht leicht sie aus dem Konzept zu bringen. Hat sie eine Schwäche, die sie dermaßen aus der Fassung bringen kann, daß sie nicht handelt? isgard war ein Teammitglied und man konnte echt Spaß haben, aber privat war privat und ich wusste eine menge mehr über Hotaru, als über mein eigenes Teammitglied. Hotaru, Ivelin, ihr seid doch mit ihnen befreundet oder nicht? Fällt euch was ein? fragte ich die Beiden, während ich auf immer neue Dateien sah, die Keiji uns zuspielte. Wir können froh sein, daß die Bilder noch frisch sind, sonst würden wir nicht mal die Hälfte davon sehen dachte ich laut, war mir bewusst das wir oft doch nur das Nötigste bekamen.

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Besprechungsraum von Team Akaashi" geschrieben. 10.07.2021

      Gut neben dem neutralen Mädchen muss scheinbar noch jemand dort gewesen sein. Ein Vogel ist flink, aber nicht so und ein Gescheiterter ist es nicht, dafür sind die Gebäude zu Lichtdurchflutet. Ich spekuliere nur, aber ich denke es ist ein Infizierter gewesen. Dafür passen die Geschichten die momentan kursieren einfach zu gut sprach ich aus und sah mir die Bilder an, die Ivelin mir zuspielte. Ivelin fragte schon nach weiteren Daten und eventuellen Aufzeichnungen der Funksprüche, die er auch kurz darauf freigegeben bekam. Ich lauschte dem Gespräch und musste tatsächlich etwas schmunzeln, konnte ich mir die Gesichter der Mädels geradezu dabei vorstellen. Die Hintergrundgeräusche waren nur schwer zu filtern, egal wie genau ich hinhörte. Hat Jayna etwas von einem Stein gesagt, der ihr zugeworfen wurde? war eine klitzekleine Störung in der Aufnahme, die mich das auch falsch verstehen lassen hätte können.

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Besprechungsraum von Team Akaashi" geschrieben. 09.07.2021

      Die ersten Bilder bei mir, suchte ich diese mit den Fingern ab und ärgerte mich ein wenig, das wir defintiv zu wenig Drohnen hatten oder die immer in falschen Winkeln Aufnahmen. Nun war die Frau aber besser zu erkennen. Mhhh, genau sagen ob sie gebissen wurde, kann ich auch nicht, aber sie bewegt sich zu geschmeidig. Wenn sie schmerzen hätte, weil sie gebissen wurde, würde man das sicher anhand ihrer Bewegungen sehen ich sah kurz zu Hotaru, konnten wir sie, was das anging wenigstens mit einbeziehen. Das war eben ihr Gebiet und auch wenn es nicht so wirkte, besaß sie eine gute Beobachtungsgabe. Es ist lange her das wir jemanden aufgegabelt haben, aber es könnte auch eine Flüchtige sein, die zufällig in das Gebiet kam. Je nachdem wie lange sie unterwegs sind, hegen sie auch großes Misstrauen stellte ich eine weitere Option in dem Raum, auch wenn dies mehr als selten war. Wenn wir Pech haben und sie da jetzt nich rumstreunert ist sie morgen nicht mehr auffindbar. Die Gescheiterten sind in der Nacht sehr aktiv in diesem Gebiet slrschvichvdas aus was vermutlich alle dachten udn wir sollten uns nicht zu viele Hoffnungen machen, auch wenn sie nicht aufgegeben werden sollte. Auch keine Bilder aus einem anderen Winkel? Gibt es noch weitere Bilder von dem Gebäude, in dem die Beiden verschwunden sind hakte ich nach, bezweifelte ich das sie es war, die die Beiden entführt hatte, einfach weil die Mädchen sie sicher geschafft hätten.

    • Kuroo Tetsurō hat einen neuen Beitrag "Besprechungsraum von Team Akaashi" geschrieben. 09.07.2021

      Auch die anderen sahen auf meine Beobachtung und ich nickte bei der Frage des Teamführers. Für einen Mann ist die Gestalt zu zierlich. Es ist sicher eine Frau erklärte ich und sah wie Ivelin ans Werk ging, die Bilder in den verschiedensten Blickwinkeln zeigte. Sie war ein kleines Genie was die Technik anging und es machte mir persönlich ziemlich viel Spaß zuzusehen, wenn sie da so konzentriert werkelte. Hotaru war ziemlich still, beobachtete und schien etwas zu suchen, huschten ihre Iriden wie wild über die Bilder, als könnte sie noch mehr entdecken. Akaashi sah als nächstes zu Hotaru und frsgte ob sie aus diesen schwachen Aufnahmen die Spezies erkennen konnte. Im Fach Biologie konnte ihr so schnell niemand was vormachen und sie sah Dinge, die selbst so guten Augen wie den unseren verborgen blieb, ich jedenfalls konnte nicht sagen ob sie jetzt Mensch oder Infizierte war

Empfänger
Kuroo Tetsurō
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz